Haaß Laurenz

Haaß Laurenz

Beitragvon anika tm » 20. Sep 2015, 15:09

Amtsblatt Aachen

Bei dem Königlichen Landgerichte zu Köln ist gegen die Gebrüder Laurenz und Jakob Haaß, von Seiten des Feuerwerkers Joseph Schaefer und seiner Ehefrau Appollonia Haaß, die Abwesenheitserklärung nachgesucht worden. Laurenz Haaß soll im Jahre 1794 in Begleitung seines Vaters Georg Haaß, welcher als Feldwebel in Churfürstlich Kölnischen Diensten stand, von Bonn nach Mainz gegangen, nach dem Tode seines Vaters in Oesterreichische Militairdienste getreten, seit dem Jahre 1804 aber, wo er seine in Bonn zurückgebliebenen Mutter, Elisabeth gebornen Müller, die letzte Nachricht von sich gegeben hat, verschollen seyn.
Jakob Haaß dagegen ist im Jahr 1796, wo er bei dem Schneidermeister Augsburg zu Bonn in der Lehre war, an einem Sonntage, von seiner Mutter zur Kirche geschickt, plötzlich verschwunden, und hat angeblich nie wieder von sich hören lassen.
Da das Königl. Landgericht unter diesen Umständen dem Antrage der Eheleute Schaefer statt gegeben und durch Urtheil vom 1. Dezember 1824 vorläufig die Aufnahme des Zeugenbeweises über die Abwesenheit der beiden genannten Brüder Laurenz und Jakob, Haaß angeordnet hat, so wird dies zur öffentlichen Kenntniß gebracht, indem zugleich alle diejenigen, welche über Leben, Aufenthalt oder Tod der Verschollenen Auskunft zu geben im Stande sind, hiermit aufgefordert werden, mir davon Anzeige zu machen.
Köln, den 22. Juni 1826.
Der General-Prokurator

anika
Benutzeravatar
anika tm
Moderatorin
 
Beiträge: 11491
Registriert: 7. Dez 2010, 15:23

Zurück zu Vermißte, Abwesende, Todes-Erklärungen





Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast