Zum Königlichen Kriegsdienste verpflichteten Individuen

Zum Königlichen Kriegsdienste verpflichteten Individuen

Beitragvon anika tm » 23. Jan 2014, 13:48

Amtsblatt Düsseldorf 1827

Erkenntniß gegen Refractärs.
Die nachbenannten, zum Königlichen Kriegsdienste verpflichteten Individuen:
1) Johann Kamper, Schustergesell, geboren zu Crefeld den 12. Juli 1804. und zuletzt daselbst wohnhaft;
2) Rütger Johann Conrad Beckers, Strumpfwebergesell, geboren zu Crefeld den 11. März 1805. und zuletzt daselbst wohnhaft;
3) Nicolas Blondel, Schustergesell, geboren zu Mook den 12. April 1805. und zu Friemersheim zuletzt wohnhaft;
4) Carl Bender, Schreiner, geboren zu Elberfeld den 31. März 1805. und daselbst zuletzt wohnhaft;
5) Heinrich Lucas Leitmann, Sattler, geboren zu Hardenberg den 10. August 1804. und daselbst zuletzt wohnhaft;
6) Friedrich Wilhelm Frowein, Barbier, geboren zu Lennep den 18. August 1805. und zuletzt daselbst wohnhaft;
7) Johann Peter Hessenbrock, Handlunqsgehülfe, geboren zu Remscheid den 16. Juli 1804. und zuletzt daselbst wohnhaft;
8) Johann Peter Happel, Schmid, geboren zu Remscheid, den 23. Oktober 1802. und zuletzt daselbst wohnhaft;
9) Johann Franz Hanne, Tuchbereiter, geboren zu Hückeswagen de« 20. Dezem, ber 180 t und daselbst zuletzt wohnhaft;
10) Johann Friedrich Bomhof, Tuchweber, geboren zu Wermelskirchen, und zuletzt zu Hückeswagen wohnhaft;
11) Gottlieb Coellen, geboren zu Nettesheim den 9. März 1803. und daselbst zu, letzt wohnhaft;
12) Friedrich Wilhelm Windfohr, Knecht, geboren zu Heiligenhaus den 26. Februar 1804 und zuletzt zu Hubbelrath wohnhaft;
13) Johann Piel, geboren zu Urdenbach den 14. Februar 1805. und zuletzt zu Benrath wohnhaft;

sind durch unsern Beschluß vom 29. Juli vorigen Jahrs auf den Grund des Gesetzes vom 6. Floreal Jahrs Xl. des Decrets vom 8. Fructidor Jahrs Xlll. des Großherzoglich - Bergischen Decrets vom 21. October 1808 und mit Bezugnahme auf die Rescripte der Königlichen Ministerien der Justiz und des Innern vom 14. und 22. Februar 1822. für Refractars erklärt worden. Und da das Königliche Landgericht hierselbst auch in seiner öffentlichen Sitzung durch Erkenntnisse vom 5. August 1826. die Confiscation des Vermögens, sowohl des gegenwärtigen als zukünftigen, gegen die vorbenannten dreizehn Individuen zu Gunsten des Fiscus ausgesprochen, und jedem einzelnen derselben die Kosten des Verfahrens zur Last gestellt hat, so wird solches hierdurch zur allgemeinen Kunde gebracht.
Düsseldorf, den 13. März 1827.

anika
Benutzeravatar
anika tm
Moderatorin
 
Beiträge: 11428
Registriert: 7. Dez 2010, 15:23

Zurück zu Militärisches





Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast