Belohnung und Belobigungen

Belohnung und Belobigungen

Beitragvon NeandiH » 3. Okt 2010, 17:47

Düsseldorfer Amtsblatt Nr. 53. den 12ten September 1820.

Nr. 230. Belohnung der Polizeidiener Bung und Wiedemann betr.
Den Polizeidienern Bung und Wiedemann in der Bürgermeisterei Wermelskirchen ist es gelungen, den in dem diesjährigen Amtsblatte Nr. 26, S. 171. signalisierten Servatius Scheffens wieder aufzugreifen, wofür ihnen eine Belohnung ertheilt worden ist.
Düsseldorf, den 21. August 1820.
Königl. Preuß. Regierung.

Viele Grüße
Helga
Verba volant, scripta manent. (Gesprochenes fliegt davon, Geschriebenes bleibt.)
Benutzeravatar
NeandiH
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 8266
Registriert: 9. Jul 2010, 17:07
Wohnort: Mettmann

Re: Belohnung und Belobigungen

Beitragvon Konni S. » 22. Dez 2011, 17:17

Amtsblatt der Regierung Aachen 1833

Am 13. d. M. hatte der Fuhrmann Wilhelm Gyer das Unglück mit seinem bei Maria-Weiler, im Kreise Düren, auf der Ruhr liegenden Nachen eine bedeutende Strecke den Fluß heruntergetrieben zu werden und mit seinem Kahn zu versinken, bei welcher Gelegenheit es dem Fabrikarbeiter Wilhelm Nohr von Derichsweiler gelang, den Gyer mit eigner Lebensgefahr aus dem Wasser zu holen und zu retten. Wir nehmen gerne Veranlassung dieses lobenswerthe und entschlossene Benehmen des Nohr hiermit zur öffentlichen Kenntniß zu bringen.
Aachen, den 25. December 1832
Konni S.
 
Beiträge: 14491
Registriert: 10. Jul 2010, 22:09
Wohnort: Düsseldorf

Re: Belohnung und Belobigungen

Beitragvon Konni S. » 12. Jan 2012, 13:08

Amtsblatt der Regierung Aachen 1833

Am 11. d. M. Abends 5 Uhr wurde das Wohnhaus der Wittwe Schmitz in Titz, im Landkreise Jülich, nebst Scheune und Pferdestall ein Raub der Flammen.
Aus der Gemeinde sowohl als aus der Nachbarschaft eilten Hülfeleistende gleich herbei, und ihren unermüdlichen Anstrengungen, begünstigt durch vortheilhafte Richtung des Windes, verdankt man es, daß dem weitern Fortschreiten des Feuers bald Einhalt gethan werden konnte, so daß nicht nur die zunächst anschießende Nachbargebäude, sondern selbst der neben dem abgebrannten Hause stehende Kuhstall gerettet wurden.
Besonders ausgezeichnet durch Kühnheit und entschlossene Thätigkeit haben sie 1) der Feldhüter Jacob Görtz, 2) der Wagener Jacob Bruckmann, und 3) der Tagelöhner Nicolas Gillessen daselbst; und es gereicht uns zum Vergnügen, deren desfallsigen Verdienste hierdurch belobend anzuerkennen.
Aachen, den 24. Januar 1833
Konni S.
 
Beiträge: 14491
Registriert: 10. Jul 2010, 22:09
Wohnort: Düsseldorf

Re: Belohnung und Belobigungen

Beitragvon Konni S. » 16. Jan 2012, 20:29

Amtsblatt der Regierung Aachen 1833

Am Abend des 6. d. Mts. brach zu Nörvenich, im Landkreise Düren, Feuer aus, wodurch ein Wohnhaus eingeäschert und ein Nebengebäude beschädigt wurde.
Nur dem angestrengten Eifer und der hülfreichen Thätigkeit der schleunig herbeigeeilten Nachbarn verdankt man die Verhütung größeren Schadens; wobei sich die Einwohner Jacob Robens, Vicar Tillmann, Pet. Jos. Schmitz und Ant. Jac. Hochscheid noch besonders auszeichneten.
Es gereicht uns zum Vergnügen, deren Bemühungen hierdurch öffentlich anzuerkennen.
Aachen, den 12. März 1833
Konni S.
 
Beiträge: 14491
Registriert: 10. Jul 2010, 22:09
Wohnort: Düsseldorf

Re: Belohnung und Belobigungen

Beitragvon Konni S. » 7. Apr 2013, 22:40

Düsseldorfer Amtsblatt 1858

Nr. 1201)
Der Landwehr-Unteroffizier Friedrich Wilhelm Koenigs aus Hückeswagen hat am 4. Juni c. die 2 1/2jährige Tochter des Fabrikarbeiters Wilhelm Teines, durch eintschlossene Hülfeleistung vom Tode des Ertrinkens in dem Mühlengraben zu Rittershausen gerettet. Wir bingen diese menschenfreundliche That hierdurch anerkennend zur öffentlichen Kenntniß.
Düsseldorf den 2. September 1858
Konni S.
 
Beiträge: 14491
Registriert: 10. Jul 2010, 22:09
Wohnort: Düsseldorf

Re: Belohnung und Belobigungen

Beitragvon Anon Yma » 15. Apr 2013, 15:58

Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Aachen 1869

Seite 74

Verordnungen und Bekanntmachungen der Regierung

Nr. 240. Am 2. Februar d. J. gerieth bei nächtlicher Dunkelheit ein 58jähriger Mann in den hinter der Wackerschen Mühle zu Düren gelegenen tiefen und morastigen Schießbach, in welchem derselbe wahrscheinlich ertrunken sein würde, wenn nicht der Stadtbriefträger Eschweiler und der Krankenwärter Eduard Krings zu Düren auf einen Hülferuf herbeigeeilt wären und ihn mit großer Mühe und Anstrengung aus dem Wasser herausgeholt hätten. Wir bringen diese anerkkenenswerthe That hiermit zur öffentlichen Kenntniß.

Aachen, den 8. April 1869
Viele Grüße

Horst
Anon Yma
 
Beiträge: 77
Registriert: 12. Jan 2013, 12:22
Wohnort: Geilenkirchen


Zurück zu Belobigungen, Ehrungen, Orden, Auszeichnungen





Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast