Immobilienverkäufe

Moderator: anika tm

Immobilienverkäufe

Beitragvon anika tm » 23. Jul 2012, 17:24

Amtsblatt Düsseldorf 1828

Am Donnerstage, dem 13. November diesen Jahres, Vormittags 10 Uhr. soll zu Rees in der Behausung des Gastwirthes Herrn Nöthen, vor dem Königl. Rentmeister, Herrn Rechnungsrath Lindhorst, alternative zur Verpachtung, zum Kauf mit Vorbehalt einer Rente und zum freien Ankauf an den Meistbietenden öffentlich ausgestellt werden:
der in der Gemeinde Töwen, Bürgermeisterei Haldern gelegene bis ult. December diesen Jahres an Jacob Schlüter verpachtete domaniale
„Spycks Hof"
bestehend in einem Wohnhause nebst angebauter Scheune und einem angebauten und einem freistehenden Stalle, haltend mit dem Hofplatze
sodann an Gärten 1 Morgen 131,60 Ruthen
sodann an Ackerland 49 Morgen 133,21 Ruthen
sodann an Weiden 9 Morgen 3,85 Ruthen
sodann an Hüthung 12 Morgen 70,36 Ruthen
sodann an Schlagholz 14 Morgen 139.46 Ruthen
sodann an Heide 22 Morgen 45,83 Ruthen
zusammen 111 Morgen 38,78 Ruthen
Die Bedingungen und die Karte liegen auf dem Königl. Domainen Rent, Amte zu Cleve zur Einsicht offen.
Düsseldorf, den 12. Oktober 1828.

anika
Benutzeravatar
anika tm
Moderatorin
 
Beiträge: 11362
Registriert: 7. Dez 2010, 15:23

Re: Immobilienverkäufe

Beitragvon anika tm » 21. Okt 2013, 22:56

Amtsblatt Düsseldorf 1836

Die zu Mehrhoog, Bürgermeisterei Halden gelegenen Besitzungen des Müllers Theodor Henrichs, bestehend in ener massiven Windmühle, Oelmühle, einem Wohnhause nebst Hintergebäude, einem Backhause, Hause auf der Mittelkathe, nebst den dazu gehörigen Gärten, Aeckern, Busch- und Heidegründen, nach der Katastral-Vermessung groß 83 Morgen 94 Ruthen 60 Fuß, und der dem Gute angebich zugelegte und 8 Morgen enthaltende Antheil von der Mehrhoogschen Gemeinheit, abgeschätzt im Ganzen zu 11679 rthlr. 21 Sgr, 6 Pf, sollen im Wege der Erkution öffentlich dem Meistbietenden verkauft werden. Kauflustige werden daher zu dem an der hiesigen Gerichtsstelle auf den 22. April 1837, Vormittags 11 Uhr, angesetzten Termine mit dem Bemerken eingeladen, daß die Taxe, die Bedingungen und der neueste Hypothekenschein in unserer Registratur eingesehen werden können.
Emmerich im Königl. Land und Stadtgerichte den 13. September 1836.

anika
Benutzeravatar
anika tm
Moderatorin
 
Beiträge: 11362
Registriert: 7. Dez 2010, 15:23

Re: Immobilienverkäufe

Beitragvon anika tm » 27. Dez 2015, 21:13

Amtsblatt Düsseldorf 1832

Die zu Mehrhoog, Bürgermeisterei Haldern gelegenen Besitzungen des Müllers Bernhard Henrichs,
bestehend in einer von Ziegelsteinen massiv erbauten Windmühle, einer Roßmühle, einer Oehlmühle,
einem Wohnhause nebst Hintergebäude, einem Backhause, dem zu zwei Wohnungen eingerichteten Hause
auf der Mittelkathe und den dazu gehörigen Grundflächen, Ackerländereien, Busch- und Heidegründen, deren Flächenräume zusammen nach der Cataster-Vermessung 83. Morgen 94 Ruthen 60 Fuß Preußisch betragen und
deren Werth zu 10,511 Thaler F. Court. abgeschätzt ist, sollen zur judikatmäßigen Befriedigung eines eingetragenen Gläubigers, im Wege der Exekution öffentlich dem Meistbietenden verkauft werden.
Kauflustige werden daher zu den auf den 13. Januar, 13. März und 19. Mai künftigen Jahres, jedesmal Vormittags 10 Uhr, angesetzten Bietungsterminen, wovon die bei den ersteren an der hiesigen Gerichtsstelle, letzterer aber im Dorfe Mehr in der sogenannten Rose angesetzt sind, mit dem Bemerken eingeladen, daß die Tare und Beschreibungen der einzelnen Stücke und Bestandtheile, so wie die Verkaufsbedingungen, sowohl auf der hiesigen Gerichts-Registratur als bei der Gerichts-Commission zu Rees vorher eingesehen werden können. Emmerich, den 11. Oktober 1831

Königl. Preuß. Land- und Stadtgericht: Dulheuer.

anika
Benutzeravatar
anika tm
Moderatorin
 
Beiträge: 11362
Registriert: 7. Dez 2010, 15:23


Zurück zu Städte u. Stadtteile, Gemeinden, Bauerschaften u.ä.: H





Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste