Worterklärungen - Abk. und Bezeichnungen in alten Dokumenten

Worterklärungen - Abk. und Bezeichnungen in alten Dokumenten

Beitragvon NeandiH » 14. Jul 2010, 17:03

A

a.c., anno currentis = laufenden Jahres
a.p., anni praeteriti = vorigen Jahres
ab utraque parte requisitus = von beiten Seiten / Parteien gebeten (bei einem Rechtsgeschäft)
abgestanden = ehemalig (z.B. Kirchenmeister)
Abhang = Seitenschiff des Kirchengebäudes (Dach)
abkürzen = (von einer Schuld) etwas abziehen
ableibig werden = sterben
Abloeß = Ablösung (einer Schuldverpflichtung)
absentes = abwesend, fehlend, verschollen
absonderlich = besonders, gesondert
Abspliß = Splitterparzelle eines Grundstücks
abtragen = weitersagen, ausplaudern
abus = Mißbrauch, Irrtum
Abweich = Durchfall
Accident = Unfall, Verletzung
accordieren = ausmachen, aushandeln
acquiescieren = sich ruhig verhalten
acta praecedentia = Niederschrift der vorhergehenden Sitzung
ad = zu, (bis)
ad coram = in Gegenwart, im Beisein
ad interim = vorläufig, bis auf weiteres
ad referendum = zur Weiterleitung
Adhaerent = Anhänger, Parteigänger
adimplieren = vollziehen, anwenden
Adjudication = richterliche Zuerkennung
Adjunctum = Anschluß, Beifügung
adjungieren = beifügen
adjunito = anschließend, anfügend, beifügend
Adjunk = Gehilfe, Hilfsprediger
Administratoren = Leiter, Verwalter, Verweser [ massae] Vermögenszwangsverwalter
administrieren = verwalten
aegen, aegrotan, xgertans = ist krank, leident, siech, zerüttet
Affektion = Wohlwollen
affigiringe, affigieren = sich an etwas festhalten, anklammern, anschlagen, anheften usw.
afgelden = abkaufen
afterlassen = hinterlassen
Ahlig = gänzlich
Akkord = Vertrag, Übereinkunft
Albschoß = Hexenschuß
Albus = Silbermünze, rhein. Groschen, Weißpfennig=12 Heller, 100 Albus licht = 1 Reichstaler
alliege = alle, ganz, gesamt
alling = ganz, gesamt
allodieren = das Freimachen eines Gutes
Allodium = Eigentum
Andreastag = 30. November
andu = andere
Angst = Angst, Bedrängnis, Besorgnis, Furcht
Angstel = Augstal (Viehkrankheit)
Annen - Tag = 26. Juli
a.d., anno domini = im Jahre des Herrn
Ansprache = Anspruch, rechtliche Beanspruchung
ante sessionem = vor Beginn der Sitzung
antecedens = vorig, vorhergehend
antim jander = nachdem endlich
apparentes = Anwesende, Erschienene
Appelationsgericht = Berufungsgericht
Appelat = Gegner des Klägers im Berufunsverfahren
Appelant = Kläger im Berufunsverfahren
appellieren = Berufung einlegen
Appendix = Anhängsel
Appertinentien = Zubehör
Appertinention = Eröffnung, Darlegung, Enthüllung
apprehensa possessio = Besitzergreifung
Armenrolle = Verzeichnis der von der Armenverwaltung als Darlehen ausgegebenen Kapitalien
und der daraus fließenden Zinsen
Armentuch = jährliche Stoff- oder Kleiderspende (meist im Dezember) an die Armen der Gemeinde
Arrest = Beschlagnahme zur Sicherung einer Forderung
Artland = Ackerland
assignieren = verschreiben
assumieren = hinzuziehen
ästern / estern = den Boden eines Raumes mit kleinen Steinen belegen bzw. pflastern
attesta allata = beigebrachte Dokumente
attestieren = bescheinigen, bezeugen
aufkumpsten = Erträge
aufrufen = gerichtlich aufrufen lassen = in der Kirche oder vor der Kirchentür bekanntgeben lassen
Aügen = Augen
ausbestadt = anläßlich der Verheiratung erbrechtlich abgefunden
Ausgang = Eigentumsübertragung eines Grundstücks, rechtl. Verzicht auf Eigentum
auslandig, auslendig = außer Landes, im Ausland
ausnehmen = kaufen
außträchtig = mit wenig Ertrag
Austracht = Bereinigung der Rechts- und Besitzverhältnisses
ausverscheiden = ausgenommen, ausgeschieden
auswerfen = sich übergeben, erbrechen
Auswich = Begriff aus dem Bauhandwerk: Das äußerste eines Geländes, das der Eigentümer frei lassen muß.
Er darf mit Rücksicht auf den Nachbarn das Wich nicht verbauen oder bepflanzen, er muß es freilassen,
er muß zurückweichen, weichen, daraus dann der Wich, auch Bauwich.
Der Auswich, der Wich, der ausgelassen werden muß, nicht bebaut werden darf.
Auszehrung, Beuschel = Lungenschwindsucht
Verba volant, scripta manent. (Gesprochenes fliegt davon, Geschriebenes bleibt.)
Benutzeravatar
NeandiH
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 8266
Registriert: 9. Jul 2010, 17:07
Wohnort: Mettmann

Worterklärungen - Abk. und Bezeichnungen in alten Dokumenten

Beitragvon NeandiH » 14. Jul 2010, 17:06

B

Balbina = Kropf
Banden, Bandt, Benden = baumlose, feuchte Heuwiese, Bachwiese
bar = leer
Barpel, Berpel = Kinderpocken
Bartholomei = 24 August
bauen = landwirtschaftlich nutzen
Bauerkäse = dicke Milch, Brotaufstrich
Bauknecht = Ackerknecht
Baulandt, Bawland = Acker, landwirtschaftliche Nutzfläche
Bauschen = Getreidegarben
Bautag, Beuwtag = eintägiger Frondienst bei einem Grundherrn
Becher = Getreidemaß etwa 4 Pfund ( 12 Becher = 1 Sümmer)
Bede, bith = Bitte
Beethalbmann , Biethhalbmann = [Bede] Halbmann der zu festgelegten Terminen seine Abgaben zu leisten hatte,
auch Beuthhalfman, der einen Gütertausch oder Güterwechsel vorgenommen hat
befahren = befürchten, besorgen
befehlen = übergeben, (zum Schutze) anvertrauen
Befredung = Einfriedung (eines Grundstücks)
befremden, sich = beschwereb, sich
begrüßen = ansprechen
Behandigung = Belehnung, Übertragung eines Hofesgutes vor dem Hofesgericht an einen neuen Hofesmann
bei Erbgang oder Verkauf
beheltlich, beheltnisse = vorbehaltlich
behoifden = bedürftig, nötig hätten
behören = sich ziemen
behueff = zu Gunsten, zum Zwecke, zwecks , betreffend
Beie = Biene
beiern, beyern = Anschlagen der nicht schwingenden Glocke mit einem Hammer oder Klöppel
Beifall, Bifall = s. Sterbfall
beigehend = beigefügt
Beilag = im voraus zu erlegende Gerichtskosten bei Anrufung der Konsultationsinstanz
Beiurteilung = Zwischenurteil
Beiwohner, Beywohner = Schutzverwandter, Einwohner einer Gemeinde mit geringerem Bürgerrecht, Untermieter
Beiwurf = Zuschuß
Beleid = Besichtigung
Belletierung = Einquartierung
Bendeken = kleiner Banden
beneben = an, neben
benoemen = benennen
benoemt = benannt
bequem = geignet, tauglich
berahmen `festsetzen, bestimmen ( z. B. eine Stafe), sich einigen
Berat = Überlegung und Besprechung der Gerichtsscheffen vor der Verkündung des Urteils
bereden = behexen
berorte = berührte, erwähnte
Beruff = Ruf, Berufungsschreiben
berührt = erwähnt
besat = als Leistung übernommen
bescheiden = bestimmt
beschlagen = mit Wasser vermischen, " löschen" ( Kalk)
beschreiben = anschreiben, schriftlich ankündigen
Beschuddung = das Recht der nächsten Blutsverwanten, in den Vertrag über einen
Grundstücksverkauf einzutreten, um den Besitz der Familie zu erhalten
beschuerlich = beschwerlich
Beschüdde-, Beschütterecht = Erblosung
beschweren = (mit Hypotheken) belasten
Beschwernuß = Beschwerung, Last
Besseringe, Besseronge = Verbesserungen (an Gebäuden oder an der Ertragsfähigkeit eines Grundstücks)
bestaden = 1.sich ehelich verbinden; 2. bestätigen, bekräftigen
bestadtmäßig = heiratsfähig
Bestätnis = Verwendung
bestrafen = auch: mündlich zurechtweisen
bestetliche Jahre = Heiratsalter, Heiratsreife
Bestvater = Großvater
betchig = feuchter Boden
Beutkauf = Gütertausch ( Jül.-Berg. Rechtsordn. Kap. 101: " Es mögen Äcker, Wiesen, Wälder,
Häuser, Tiere und andere Habe und Güter, auch Zins, Gülde, Zehenden und andere
Gerechtigkeit gegeneinander gewechselt oder gebeut werden.....")
beveilongen = möglich von: bevesten, bevestenen= Befestigungen
Bewandten = Verwandten
Beylacht = Beisteuer
Biewesen, in = im Beisein
Biwesen = Beisein
Blaffert = Münze (20 Blaffert = 1 Reichstaler)
Blasiustag = 3. Februar
Verba volant, scripta manent. (Gesprochenes fliegt davon, Geschriebenes bleibt.)
Benutzeravatar
NeandiH
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 8266
Registriert: 9. Jul 2010, 17:07
Wohnort: Mettmann

Worterklärungen - Abk. und Bezeichnungen in alten Dokumenten

Beitragvon NeandiH » 14. Jul 2010, 17:08

Blater = Harnblase
Blaumeiser, Blamüser = Geldmünze, Achteltaler
Blech = Viehweide, flaches Land
blind = unklar (z. B. eine Rechnung)
Blotzen = Holzschuhe
Blutgang = Ruhr, Rotlauf
Bodt, Bote = Bote, Gerichtsbote, Vollstreckungs-, Exekutivbeamter eines Gerichts
boeßfällig = bußfällig, straffällig
Bönnägel = Nägel für Bretter und Balken
Bongarth, Bungert = Obstbaumgarten
Bord = Brett
bouen, bowen, boffen = über, oberhalb
bouwen, buwen = bauen, bebauen, landwirtschaftlich nutzen
brachächtig = brach liegender Boden
Brandbrief = Bescheinigung über erlittenen Brandschaden als Ausweis beim Kollektieren
braulofft, brautloft, brutlofft = Hochzeitsfeier
Brembsen = Ginster
Britzen = waagerecht angebrachte Zaunlatten
brive, Brief = Briefe, Urkunde
Brodt = Brot, Abgabe für die Armen in der Gemeinde
Bruch = Beinbekleidung, vor allem für die Oberschenkel
bruchlich = pflichtvergessen, sträflich, straffällig
Brüchten / brüchten = Strafen / bestrafen ( mit einer Geldbuße)
Brüchtengeding = Gericht, zuständig für kleinere weltliche Vergehen
Brüchtenverhör = Ermittlungsgericht bei kleinen Strafsachen
brulufften = brautluft= Hochzeit
Bundessiegel = Taufe und Abendmahl
Büdgen = kleines, offenes Gefäß (Bütte)
Buischen = Büsche, Lehnswaldungen
Bungart = Obstbaumgarten
Burchgreve = Burg- Schloß- Verwalter
buren = heben, einheben Abgaben, Steuer, Zehntabgabe

C=K

Canonici = Kanoniker, Mitglieder eines geistlichen Kapitels, Chorherren
Capitul = Körperschaft der Geistlichen eines Doms oder einer Stiftskirche, Chorherren
Capitularen = Mitglieder des Kapitels
Catharinen ( S. Catrin) Dag = 25. November
Caution = Bürgschaft, Sicherheit
Cavent = Bürge
cavieren = bürgen
cejungiert = zusammengelegt
censura morum = Aussprache im Konsistorium über Lebenswandel und Verhalten der Mitglieder
Chesen = frz. Chaise = Kutsche mit Verdeck
churmuttig = kurmutpflichtig
Citation [citatio] = gerichtlicheVorladung, Aufforderung
Clagt, Claigt = Klage
claudicans = krank, siech sein, auf schwachen Füßen stehen
clausula conclusum = Vorbehalt, Beschluß
Clausulen = Sonderbestimmungen
Clemmum Mandatum = Befehl des herren, Vollmacht, Auftrag, Vollmachtsauftrag, Ermächtigung, Vertretung
Cocidill = Zusatz zu einer letztwilligen Verfügung
Coen, Cun = Konrad
Coene = Kunigunde
Collator, Collatrix = Inhaber, Inhaberin des Rechts zur Besetzung oder Bestätigung eines geistlichen
Amts und der damit verbundenen Einkünfte
collegio societatis = Amtsbruder
colsch (Mark kolß) = kölnisch, kölnische Mark
Commater = Patin
Commissarien = Beauftragte
Commisseration = Mitleid
commitierlich = durch Beauftragung
comparieren = erscheinen
competieren = zustehen
compleo = anfüllen, ergänzen
Compotirende = compotis = Mitbesitzer,Teilhaftiger, Mitbeteiligter, Mitbesitz an einer Sache
computatio = Rechnung
Concernirende = Zusammenschließende, anbelangende
Condition = Bedingung
conferieren = übertragen
confirmieren = befestigen, bestätigen
Consideration = Erwägung, Überlegung
conscribieren = einschreiben
Consequentz = weitere Folgen, Fölgerichtigkeit, (Schluß)folgerung usw.
Consorten = Mitbeteiligte, Genossen
constiren = von constitutio, Bestimmung, bestimmt
contentieren = befriedigen
continuieren = fortsetzen
contra = gegen
contremandieren = einen Gegenbefehl geben, etwas untersagen
Contribution = Unterhalt der Besatzungstruppen
Contumacia = Kontumazialverfahren, Verfahren wegen Ungehorsamkeit gegen gerichtl.
Vorladungen-wegen Ausbleibens vor Gericht
Convent = Gerichts-, Klosterbezirk, Gemeinschaft
Conventio = Vereinbarung, Vertrag
Conventualien = stimmberechtigte Mitglieder einer Klostervereinigung
Copia, Copey = Abschrift
coram = vor; (verhandelt) vor, im Angesicht, persönlich, öffentlich, vor aller Augen
Coramthrem = Verhandlung, Erklärung vor der Öffentlichkeit
corcent = als Zusatz zu Gulden: vermutlich eine örtliche Währung
courant = gängig, vollgültig (Geld)
Creditiv / Credentialen = Beglaubigungsschreiben, Vollmacht
Creditores = Gläubiger
cum = mit, cum refusione omnium expensarum = unter Zurückweisung aller Abgaben und Aufwendungen
cum creteri actis = mit Aktenzeichen
cum voto finitum / conclusum = mit dem Segenswunsch geschlossen
Custos = Küster
Verba volant, scripta manent. (Gesprochenes fliegt davon, Geschriebenes bleibt.)
Benutzeravatar
NeandiH
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 8266
Registriert: 9. Jul 2010, 17:07
Wohnort: Mettmann

Worterklärungen - Abk. und Bezeichnungen in alten Dokumenten

Beitragvon NeandiH » 14. Jul 2010, 17:09

D

D S P = wünscht bestes Wohlergehen
darab = davon
dat = datum= gegeben
de = von, her, unmittelbar nach, im Verlauf, vom Jahre usw.
decimator = Inhaber des Zehnten
Dechant = Vorsteher einer Anzahl Geistlicher in der allgemeinen Kirchenverfassung
decortieren = einen Rechnungsbetrag kürzen
Decret = Beschluß
deferieren = ( einem Antrag ) zustimmen
deger = völlig, gänzlich
Deich, Deick = Teich, Wasserloch, Wassergraben
Deil = Teil, Anteil
dekortieren = abziehen
Delation = Anzeige
dem Schall nach = vom Hörensagen
demuttig, demittig = demütig
Dennenbord = Tannenbretter
Denomination = Benennung, Wahlvorschlag
Deo volente = so Gott will
Dependentien = zugehörige Grundstücke
dependieren = abhängen, abhängig sein
Deserviten = Honorar (besonders bei Rechtsanwälten)
deservitium = Bemühung
Designation = Bezeichnung, Bestimmung, vorläufige Ernennung
deteriorieren = verschlechtern, verkommen lassen
Deuken = Tücher
Delynck = Teilung
Devotion = Unterwürfigkeit, Diensteifrigkeit, Ergebenheit, Achtung
Diäten = Tagegelder, Monatsgelder, Zeitgelder
Dienst = regelmäßig wiederkehrende, vertraglich übernommene Leistungen
dienstlich = dienstbeflissen
Diggelter = kleiner Teich
Dikasterium = ein nur auf Ersuchen, etwa durch eine Behörde, tätig werdendes Richterkollegium
Dimission =Entlassung
Dimmissorial (Losbrief) = Erlaubnis des Pfarrers, daß die Trauung eines Gemeindemitglieds in einem
anderen Kirchspiel vorgenommen wird, oder nach dorthin umziehen will.
Dingbank = öffentliche Gerichtsversammlung an feststehendem Platz
dinkpflichtig = zu dinkpflicht gehörig = gerichtlich zuständig
discidium = Trennung
disputierlich = unterschiedlich " kontrovers "
Distaktion = Verkauf
Distination = Trennung, Verzögerung, Bestimmung, fester Entschluß
Distraction = Trennung, Zerwürfnis
diversorium = Gasthaus
docieren = berichten, bescheinigen
dogentsahm = tugentsam
dotem, in = als Mitgift
Douceur = Geschenk, Vergütung
drei Pferde = Hofgröße ca 90-120 Morgen
Dreibung = Viehtrift
Drieschland = Ackerland, das zeitweise der Grasnutzung dient
drowungen = Drohungen
Dukat = Goldmünze, etwa 6 Gulden
Dukaton = holländische Silbermünze (1 Dukaton = 10 Schillinge)
dweil = weil

E

E E = Euer Edlen
E F D = Eure fürstliche Durchlaucht
E G = Euer Gnaden
E L = Euer Liebden (Anrede fürstlicher Personen untereinander)
E w = Euer, Eure
E W = 1. ein Wohlweiser (z.B. Rat), 2. Euer Wohlweiser
e.chf.d.; e.churf. lt. = euer kurfürstliche Durchlaucht
e.churf.g. = euer kurfürstliche Gnaden
E.D. = Euer Durchlaucht
Edikt = Erlaß, Verordnung
E.E.L.L. = Euer Liebden (Plural)
E.Em. = Euer Eminenz
E.f.g.; E.F.G(n) = Euer fürstliche Gnaden
E.G.u.G. = Euer Gnaden und Gunsten
E.H.F.E.v.W. = Ernfeste Hochachtbare Fürsichtige Ersame undt Weise
E°=ex adverbis = wie die Gegenseite vorgebracht hat
Echer = Eichengehölz, Eichelmast der Schweine
efectuieren = ausführen
Egidiustag = 1. September
Ehrnv = Ehrenfest
Eicken = Eichen
Eidam, Eidom, Eydom = Schwiegersohn
eifern = sich eindringlich um etwas bemühen
eigt = eignet, gebührt, gehört
eikeligs = jegliches
Eime = Biene
ein hannde lehnen = eine Hand leihen
ein Pferd = Hofgröße ca 30-60 Morgen
Eindienst = vertraglich übernommene Leistungen beim Erwerb eines Teilgrundstückes
aus einem lehnspflichtigen Gut, an den Inhaber der Sole
einig = alleinstehend
Einkindschaft = durch gerichtlich bestätigten Vertrag vereinbarte vermögens- und erbrechtliche
Gleichstellung der Kinder aus der 1. Ehe eines Ehegatten mit dessen Kinder aus
nachfolgenden Ehen
Einkompsten = Einkünfte
einpaß = Hartnäckigkeit
Einrede = Widerspruch
eirber, eyrbar = ehrbar
elster = ältester
Elude = Eheleute
Emenda = Strafe, Geldbuße
emolumenta = Einnahmen
Enkeling = Enkel
Enk = Knecht
Verba volant, scripta manent. (Gesprochenes fliegt davon, Geschriebenes bleibt.)
Benutzeravatar
NeandiH
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 8266
Registriert: 9. Jul 2010, 17:07
Wohnort: Mettmann

Worterklärungen - Abk. und Bezeichnungen in alten Dokumenten

Beitragvon NeandiH » 14. Jul 2010, 17:11

Enker (Anker) = kleines Faß (auch zum Einmachen)
entgegen, entjegen = gegenüber
eodem = ebendaselbst, am gleichen Tage
Episkopat = Bistum
Epithaphium = Grabschrift
Erb, Erff = Erbe
Erbgenahmen = Erben, Erbengemeinschaft
Erbgewinßgut = Gut, das in Erbpacht ausgetan ist
Erbzall = Erbanteil an einem Bauerngut
Erdelen, Irlen = Erlen
Erdommen = Irrungen, Irrtümer
Erentfest = ehrenfest
Erfwerschaft = Gewährschaft für die Rechtmäßigkeit einer Grundstücksübertragung
erkanntnis = 1. Erkenntnis, Zeugnis; 2. richterliches Urteil; 3. Erkenntlichkeit (Geschenk)
error = Irrtum
erpiethen = gebietend
erputig = erbötig
Ersterb, Ersterf = Erbanteil, der dem Erbberechtigten durch den Tod des Erblassers zugefallen ist
Ertzen = Getreide, verm. Erbsen
Even = Hafer
eventualis = eventus = Ausgang, Erfolg, Entscheidung, Begebenheit;
eventum = sich ereignen, geschehen, eintreffen
Eviction = Gewährleistung, Sicherstellung, Bürgschaft
evitirung = Vermeidung, evitiren = entfliehen, meiden
Ew Woll = Euer Wollweiser
ewentlich = ewiglich
Exception = Einrede, Einwand, Ausnahme
excipieren = vor Gericht seine Auffassung darlegen
Exekution = Pfändung, Vollstreckung (eines Urteils)
Exempt = Befreiung von bestimmten Lasten und Pflichten
exequias = Grabgeleit, Totenfeier
Exequien = feierliche Totenmesse
exhibieren = darlegen
Exodus = Auszug
Expesier, Expesser = eilender Bote
expreß = eigens, ausdrücklich
extradieren = ausliefern, ausfolgen lassen, aushändigen
Extradition = Übertragung, Ausfolgerung
extrahieren / Extrakt = ausziehen, einen Auszug machen / Auszug, Aufstellung
extranus = auswärtig, außen befindlich, fremd
Exzeption = Ausnahme
Eytumb, Eidam = Schwiegersohn

F=V

f.G. = fürstliche Gnaden
facit = macht, ergibt
fahen = fangen
Fahrzinsen = Zinsen. Sie gestatteten dem Gläubiger am ersten Tag der Terminüberschreitung
eine verdoppelung der Schuldsumme, am 2. Tag eine Verdoppelung der erhöhten
Summe usw.
Faßbender = Faßbinder, Böttger
fast = sehr, recht
Feldgericht = Gericht, das zuständig war für Grenzstreitigkeiten oder Feldfrevel
festo purificationis = schleunigste Bereinigung
Fettmännchen, Fettmäng = Münze (120 Fettmännchen = 1 Rtlr., 1 Fettmännchen = 8 Heller)
Feyfel = Drüsenkrankheit der Pferde
Filialsuccession = Erbfolge durch Töchter
Filitation = Abstammung
flagsam = vermutlich Flachssamen
Fleß = Flasche
flößen = bewässern
Floh = umgangssprachliche Bezeichnung für einen leichtfertigen Menschen ( ? )
flußen = Flausen machen
fort, vort, forter = fortan, danach, weiter, ferner, weiterhin, außerdem
forum politicum = ordentliches (staatliches) Gericht
Frawe, Vrowe = Frau
freien = ein Gut von einer Belastung freimachen
fremd = seltsam, befremdlich
Freundschafft = Verwandter, auch Mitglied einer Genossenschaft oder Zunft
Fridt, Fritt = Einfriedung, Umzäunung
Fronhof = Herrenhof
Fuderhaber = Futterhafer
Fug = Berechtigung
Führer = Anführer der Landesschützen eines Kirchspiels
Füllen = Fohlen
furgelacht = vorgelegt
Fürleger = Vorsprecher
Fürsohn = Stiefsohn
Fürsprecher = Rechtsbeistand, Verteidiger vor Gericht
Fuß = Längenmaß = ca. 0, 2874 m
Fuß, rhein., köln. = Längenmaß = 31,4 cm
Verba volant, scripta manent. (Gesprochenes fliegt davon, Geschriebenes bleibt.)
Benutzeravatar
NeandiH
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 8266
Registriert: 9. Jul 2010, 17:07
Wohnort: Mettmann

Worterklärungen - Abk. und Bezeichnungen in alten Dokumenten

Beitragvon NeandiH » 14. Jul 2010, 17:14

G

gangbar und geef = gang und gebe, bräuchlich, üblich, Gewohnheit
Gantz = Gans
Gast = auf dem Feld aufgestellter Roggenhaufen aus mehreren Garben
Gau = Zusammenschluß mehrerer Honschaften
Gebehochzeit = Form der Hochzeitsfeier, bei der die - oft nur zu diesem Zweck - geladenen
Gäste dem Brautpaar ein Geschenk zu überreichen hatten.
gebeut = s. Beutkauf
Gebloede = Geblüt, Blut, Blutsverwandschaft
Gebrechen = Beschwerden, Mängel, Streitigkeiten, strittige Sachen, Klagepunkte
gebroicklich = gebräuchlich, straffällig?
gebrucht = bestraft
Geding = Bedingung
Gedinge = Gericht, Gerichtssitzung
gdstn. = gnädigsten
gedrugst = getrocknet
geerbt und geguet = in das Eigentum eingesetzt als Erbe
Gefährd, Geferd = Hinterlist ( ohne Geferd = aufrichtig )
Gefälle, gefelen = indirekte Steuern, anfallende Einkünfte
Gegennotdurft = Gegenäußerung in einem Rechtsstreit
gegolden, gegulden = gekauft
geguet = in das Eigentumsrecht eingesetzt
GHr. = Geistliche Herren
Geheuchter, Gehöcht Gehucht,Gehochterer = Nebengebäude, Fachwerkgebäude
geit = 1. geht, 2. gibt
gekont = bezeugt
gelden = 1. kaufen, 2. leisten, zahlen, schulden
geleben = befolgen
Geluchte = Beleuchtung
Gepeur, Gepur = Gebühr
gepietend = gebietend
gepuren = Gebühr bezahlen
Gerechtigkeit = Berechtigung, rechliche Ansprüche
Gerechtsame = Recht, Vorrecht, die Gerechtigkeit oder Freiheit, so einer hat etwas zu tun
oder zu besitzen
Gereide = bewegliches Vermögen, Gerätschaften
Gerkammer = Chorkammer, Sakristei
Gertrudistag = siebzehnter März
Gerttgenn = Gertrud
gerurt = erwähnt, genannt
gescheit = geschehen
gesinnen = verlangen, beantragen
Getzuige = Zeugnis
Gevattersche = Patin
Gewalt = Holznutzungsmaß. 4 Räder= 1 Gewalt, 6 Gewalten=1 Summe
gewierig = zustimmend
Gewinn und Gewerb = zum Unterschied von der ordentlichen Grundsteuer als
Gewinn und Gewerb' bezeichnet, ebenso wie die Veranlagung der
Gewerbetreibenden oder der sonstigen Pflichtigen ohne Grundbesitz.
gewroegt = angeschuldigt, angeklagt, gerügt, gerichtlich behandelt
gezit = gesippt
Glaeger = Kläger
Gläser = Fensterscheiben
Goldgulden = Goldmünze (etwa 4 Gulden)
Gossen = Kalkmörtel zum Verputzen von Mauerwerk
Gottesheller = Handgeld, Aufgeld; geringer Geldbetrag, der bei Abschluß eines Kaufvertrages
von dem Käufer zugunsten der Armen gezahlt wurde
Graffen = Gräben
Graßblech = Wiese, Weide
Gravamen = Beschwerde
Graven = Graben
gravieren = sich beschweren, belasten, erschweren
Greffenhühner, Grevenhühner = von der Herrschaft aufgebotene und geforderte Abgabe
(Hühner) im Herzogtum Berg allgemein 3 Hühner jährlich,
je 1 Huhn im Herbst, Lichtmeß und Mai; davon ausgeschlossen
waren Honnen, Scheffen, Kranke und im Kindbett liegende.
Greissen = Griessen = mit groben Sand oder Kies durchsetzter Boden
groff = grob
Groschen = Münze (3 Gulden = etwa 1 Rtlr., 1 Gulden etwa 24 Albus)
Großwinkelier = Krämer, Großhändler
grut = Bier; wilder Rosmarin
grutte = Grütze, Grützbrei
Gudestag = Mittwoch
guede(n) = guten
gulden = zahlen
Gulden = Münze. Der rhein. Gulden war von 1386 bis 1500 in Westdeutschland die
Haupthandelsmünze, 1 Gulden ca. 6 Albus
Güldengekorns = reifes Getreide
gunnen = gönnen, verstatten, gewähren

H

Haberen = Hafer
Halbscheid, Halfscheid = Hälfte
Halbscheidwirtschaft = Wirtschaftsform, bei der der Teilbauer die Hälfte des Rohertrags erhält
Half-, Halbmann, Halfe = Teilbauer, Pächter einer Hofes mit Halbenwirtschaft Bevor sich die
Geldwirtschaft allgemein durchsetzte, hatten die Pächter in der
Regel die Hälfte der geernteten Früchte und des erzielten
Viehzuwachses an den Grundherrn abzuliefern. Die Bezeichnung
wurde auch beibehalten, als die Naturalpacht in eine Geldabgabe
umgewandel war.
Hamächer = Sattler der die Halsgeschirre für Zugtiere herstellt
Hand- oder Schüppen-dienst = Fronarbeit für den Grundherrn
Handempfangen = Handumwechseln = bei einer abgabepflichtigen Liegenschaft: Einsetzen
eines Erben bzw. Übernahme durch einen neuen Besitzer
Handtastung = Handschlag
hartelsteinig = steinig
hartlik = mit Mühe und Not
Haubt, Haupt, Heuft, Heubt = Stirnseite, Kopfende eines Grundstücks. - In der älteren deutschen
Rechtsprache: Obergericht, Konsultationsinstanz
Haup = Getreidemaß
Hausarme = die in einer Gemeinde ansässigen Armen
Heckschule = private Nebenschule außerhalb der kirchlichen Schulaufsicht
Heel = verstellbarer Kesselhaken über dem Herd
heibevoren = ehedem, seiner Zeit
Heilich, Heiling, Hiling = Heirat, Ehe, (Ehevertrag)
Heilichspfenning = Aussteuer für die Ehe
Heiratsnotul = Heiratsvertrag
heischen, eischen = forschen, fragen, fordern
Heister = junger Baum der zur Aufforstung verwendet wird
Helbgen = Gefäß mit etwa 1/2 l Inhalt
Helder (dyß Briefs) = Halter, Inhaber (dieses Briefes)
hell = klug, geschickt
Heller = Kupfermünze. Seit dem 16. Jh. Scheidemünze, im 18. Jh.1/12 Albus
Henker = Scharfrichter; damals auch zu gewissen ärztlichen Tätigkeiten befugt
Herbergierer = Herbergswirt, Hotelier
Herbstschatz = Steuer, die im Herbst an den Landesherrn zu zahlen war
Herrenfrüchte = Naturalabgaben an den Grundherrn
Herrenfuhren = Fuhrdienst für den Grundherrn (Stellen einer Karre oder eines Vorspannpferdes)
hertelik = herzlich
Hertigkeit = Härte, Herzlosigkeit
Heuft = Haupt, Person, Kopfende eines Grundstücks
Heuftsumme = Hauptsumme
Heuft- Heubtfahrt = pers. Teilnahme von Vertretern des Untergerichts sowie der Kläger und
Beklagten an einem Termin der Konsultations- oder Berufungsinst.
Heuk, Hoike, Huke, Hoke = langer Mantel, der über dem Kopf in einem Horn ausläuft;
von Männern und Frauen getragen
Heuwer = Holzhauer
Heylingsvurwarden = Bedingungen eines Ehevertrages
Hiling, Hilach, Heilich = Hochzeit, Heirat, Ehe
Hinder , Hynder = Schaden
Hinderheuft = hintere Schmalseite eines Grundstücks
hinterständig = rückständig (z.B. eine Zahlung)
Hippolitustag = dreiundzwanzigster August
Hobsgeding = Hofesgeding, HofesgerichtHoener
Hobsgut = Gut, das zu einem Hofesverband gehört und zu Abgaben an den Grundherrn
verpflichtet ist (Lehngut)
Hobsleute = Angehörige eines Hofesverbandes
Hoener = Hühner
Holtzerger = Bäumchen
Holznutzungsmaß = Rad, 4 Räder = 1 Gewalt, 6 Gewalten = 1 Summe
homagy = hom(ma)gium = mlt. Höflichkeitsbezeugung, Treue, Handtreue
homagium = Huldigung, Treueversprechen des vasallen dem Fürsten, Lehnsherren usw. gegenüber
Honne = Vorsteher, Schultheiß, Gemeindevorsteher
Honschaft = Gemeinde, von lat. centene=Hundertschaft
Verba volant, scripta manent. (Gesprochenes fliegt davon, Geschriebenes bleibt.)
Benutzeravatar
NeandiH
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 8266
Registriert: 9. Jul 2010, 17:07
Wohnort: Mettmann

Worterklärungen - Abk. und Bezeichnungen in alten Dokumenten

Beitragvon NeandiH » 14. Jul 2010, 17:16

hoppelreißig = brüchig, schlecht
Hosen = strumpfartige Beinbekleidung, vor allem für die Unterschenkel
(stets im Plural: ein Paar Hosen)
hospes = Verpächter
h.t. = hoc tempore = zur Zeit
Hundert = aufs Hundert geben=Anteil des Hofes an der Steuerabgabe der Honschaft

I

I F G, I F Gn = Ihre fürstliche Gnaden
ibidem = ebenda
ichlich = jeglich
idem = ferner
idt = es
Immission = Pfändung in ein Gebäudes oder Grundstück
Implorat = Beklagter
imponieren = auferlegen, auftragen
impositum = Auftrag, auferlegte Pflicht
in civilem / fiscalem emendam = zu einer Geldbuße nach Zivil- bzw. Strafrecht (verurteilen)
in duplo = doppelt
in fidem = zur Beglaubigung; für die Treue
inhasivo = Veranlassung
in specie = im besonderen, im einzelnen
indächtig = eingedenk, erinnerlich
Indemnisation = nachträgliche Zustimmung
indemnisieren = entschädigen
indienen, eindienen = vertraglich vereinbarte Geld- oder Naturalleistung erbringen
Indiensts = s. Eindienst
Indracht = Beeinträchtigung
inexcusabilis = unentschuldbar
inhärieren = bestehen auf, dabei bleiben
inhaesives Dekret = ein Dekret, das ein vorangegangenes bestätigt
iniunction = gerichtliche Auflage
iniungere = auferlegen
inquirieren = nachforschen
insalutato hospite = ohne Gruß (ohne den Gastgeber zu grüßen)
insereirt = inseriert, eingerückt
insinuieren = schriftlich mitteilen
Insolentien = Unverschämtheit
instans = bevorstehend
inter conoperandum = während des Gottesdienstes
Interessen = Zinsen
interponieren = dazwischenlegen, dazwischenstellen
intghayn = gegenüber
intimidieren = benachrichtigen, zur Kenntnis bringen
Intraden = einzuziehende Abgaben
Investitur = Einweisung des Geistlichen in sein Amt
Inzoeg = Einzug, Besitzantritt
Irdelen = Erlen
item = ferner
itzo, itzonder, izt, iezt = jetzt, weiters
iuratio = eidlich
iure proprio = Eigentumsrecht
ius decimandi = Zehntrecht

J

Jakobi – Tag = 25. Juli
Joffer, Juffer = Jungfrau, Zofe
Johannis – Tag = 24. Juni
Judicato = gerichtliche Entscheidung, Urtei
Judinuacionen = gesetzliche Gerichtskosten ?
jura funeralia = Gebühren für Verrichtungen bei einer Beerdigung
jura stolae = Stolgebühren, Gebühren für geistliche Amtshandlungen
Juseip / Josep = Unterrock
Junglorant = Jungmeister: der in einer Zunft aufzunehmende oder zuletzt aufgenommene
Meister, der gewöhnlich auch Amtsbote ist

K=C

Kamisol = Rock, Jacke
Kamp = eingezäuntes Feld (Acker, Wiese, Weide, Holzung)
Kanoniker = Mitglied eines Kapitels, Kapitular
Kanzelprocess = Kanzelvorsprung, - aufsatz
Kapitel = Kollegium der Kleriker eines geistlichen oder weltlichen Ordens
Kassations(gerichts)hof = Gericht für Nichtigkeitsklagen
Kaufschilling = Kaufpreis
kein Pferd = Hofgröße bis ca 30 Morgen
Kellner = Rentmeister, Vorsteher der Vorratskammer; Verwalter der Güter und deren Finanzen
Kerzenkauf = Versteigerung; beim Zuschlag an den Meistbietenden wurde eine brennende
Kerze gelöscht; brannte die Kerze nieder, ohne daß es zum Verkauf gekommen war,
durfte die Versteigerung nicht fortgesetzt werden.
Kholen = Kohlen
Kibbe = Öffnung im Heuboden
kiesen = wählen
Kinderzeche, Kindergelache = Taufschmaus
Kirchenruf = Verkündigung von der Kanzel oder vor der Kirchentür (nach dem Gottesdienst)
Kirchmeister = gehörte dem Kirchenvorstand der Kirche an; ihm oblag der Empfang der Armengefälle
kirschsayen = von Kirsei (ndl.): grobes wollenes Tuch
Kirspell = (lat. parochia) Kirchspiel, Pfarrei, Kirchengemeinde
Klotwerfen = Kugelwerfen (Spiel)
Klumpen / Klotzen = Holzschuhe
koenne, konne = kühn, dreist
Kollation = Recht auf Übertragung eines beneficium ecclesiasticum
Kollator = Inhaber einer Verleihungsrechtes für kirchliche Ämter
Kommer = das Recht, etwas mit Arrest beschlagen zu können
kommerlos = unbeeinträchtigt durch gerichtliche Arreste
Kommission = Auftrag
kommittieren = beauftragen, entsenden
Konden = Zeugen
Kondition = Bedingung
Kondtschaft = Zeugenabhörung, Zeugenvernehmung
konfirmieren = befestigen
Königsort = ein viertel Königstaler
Königstaler = Taler, die von den Spaniern in den Niederlanden geprägt wurden
Konsens = Erlaubnis, Genehmigung
Konstituenten = Vollmachtgeber
Konsultation = Befragung (in Rechtssachen)
Kontingent = Beitrag, Anteil
Kontrahent = Vertragschließender
Kontrahent = Vertragspartner
kontrahieren = 1. einen Vertrag schließen; 2. Schulden aufnehmen
Kontrakt = Vertrag
Kontravenient = Zuwiderhandelnder
Verba volant, scripta manent. (Gesprochenes fliegt davon, Geschriebenes bleibt.)
Benutzeravatar
NeandiH
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 8266
Registriert: 9. Jul 2010, 17:07
Wohnort: Mettmann

Worterklärungen - Abk. und Bezeichnungen in alten Dokumenten

Beitragvon NeandiH » 14. Jul 2010, 17:19

Konvent = Zusammenschluß und -kunft
Konzession = Erlaubnis, Zulassung
Kopfstück = Münze mit der Abbild eines Herrschers
Kopulation = kirchliche Trauung
Korn = Roggen
Korn, güldenge = reifes Getreide
Kreditoren, Creditores = Gläubiger
Krode = Kröte
Kuhe = Kuh
Kuhschoß = Verschlag im Stall (?)
Kun, Kunne = Art
kunpftiglich = künftig
Kurator = Vormund
Kurmud, Churmund = Abgabe, die beim Tod eines Hofesmannes an den Grundherrn zu leisten war
Kussen = Kissen
Kün = Art
Küster = Kirchenbeamter, zuständig für die Bewachung und Reinhaltung der Kirche, das Läuten
und Verwahren der lithurg. Geräte u. Pergamente
Küstereibrot = s. Opferbrot

L

Lagerbuch = Verzeichnis der Liegenschaften und Einkünfte einer Gemeinde bzw. deren Amtsträger
Lambertustag, Lamberti = 17. September
Landschreiber = Gerichtschreiber eines Amtes
lantsedig = landesüblich, der Landessitte entsprechend
lassen = zur Ader lassen
Last, Lust, Laest = 1. Schuld; 2. Abgabe, stehende Verpflichtung, die eine Person oder ein
Grundbesitz zu tragen hat
laterisieren = zusammenzählen
Latus = Summe, innerhalb größerer Rechnungen Gesamtbetrag einer Seite
Laudemium = Handlohn beim Lehnswesen
Laurentius – Tag = 10. August
Layen, Leyen = Dachplatten aus Schiefer
Layendecker = Dachdecker
Leckerei = grober Unfug, Schabernack, Schelmenstück
Leerken, Löken u. Pöle = Bezeichnung für eine Grundstücksgrenze. Lok=das in einen Baum
oder Stein eingehauene Grenzzeichen
Legat / Legation = Vermächtnis / testamentlich vermachte Schenkung
legieren = ein Vermächtnis aussetzen
Lehen = Form des Grundbesitzes, bei dem das Land nicht als Eigentum, sondern zur
Nutzung geliehen wird
lehnrührig = dem Lehns- und Hofesrecht unterworfen
Lehnshof = Sitz des Lehnsherrn, dem die lehnspflichtigen Höfe unterstanden
Leibzucht, Leibzuchthaus = Altenteil, Verpfründungsvertrag, um gegen Hingabe eines
Kapitals das Recht auf Lebensunterhalt und Pflege bis zum Tod zu
erhalten, bei Gutabtrennung bestand das Altenteil aus einem
seperaten Wohngebäude oder Hofteil
Leichenbitten = Einladung zur Begräbnisfeier
Leinenwäscher = wäscht das fertige Leinentuch
Leinwat = Leinwand
Leßner = Lesepult
Leste = Lasten, Abgaben
Letter = Buchstütze an einer Kirchenbank
Leyn / Leyngüter = Lehen / Lehngüter
licht, leicht = bei Münzen: nicht vollgültig. Gegensatz: current
Lichtmeß = zweiter Februar
Liedlohn = (bei Dienstboten und Gesinde): die über die Sachleistungen hinausgehende
Vergütung an Geld
Limiten = äußerster Preis oder Umfang, Grenze
Limitenpfähle = Grenzpfähle
limites = Grenzen
liquidirt = auflösen, abwickeln, erledigen, auch richtig gemacht, klar, richtig, hell
Litentiat = Rechtsgelehrter, der den Doktortitel noch nicht hat
Lizent = Verbrauchssteuer
Lizitation = Versteigerung, Vorgang des Bietens
loco publikationis = anstatt am Ort bekannt gemacht oder eröffnet
Logiment = Wohnung
Losbrief = s. Dimmisorial
losen, loesen = lösen, einlösen, ablösen
lot = Gewicht=eine halbe Unze ca. 15,625 g
Lous d`or = Goldmünze = 7 Reichstaler 20 Stüber
Lude = Leute
luiden, luyden = lauten
Lyff = Leib

M

Maischatz = im Mai fälliger Anteil des Schatzes
Malder, Malter = Getreidemaß, 1 Malter Weizen = 4 Sümmer = 288 Pfund
mallich = männiglich, jeder
Malterscheid = die Ackerfläche, zu deren Bestellung 1 Malter Saatkorn notwendig ist
Mandat = Befehl
Mandati generale = allgemeiner Auftrag, Gesamtvollmacht
Mandatum Solationis = öffentliche Weisung, Anordnung
Manfuß = 30 Morgen; galt als ausreichend, um für eine Hauswirtschaft das Nötigste zu
gewinnen und ein Heim zu gründen
Manngut, Mangoet = Lehnsgüter, " die nur in männlicher Linie forterbten und beim Aussterben
des Mannesstammes wieder an den Lehnsherrn zurückfielen....
Die Manngüter hatten die Verpflichtung zum Kriegsdienst und hatten
zu diesem Zweck einen Mann zu stellen "
Mannkammergericht = Mannengericht; Gericht zwischen Lehnsherren und seinen Vasallen,
sowie zwischen diesen zu richten hatte und aus Vasallen bestand
Mansen = Hufe
Mansus, Manfuß, Hufe = etwa 30 Morgen. Ein Mansus Land lieferte das Nötigste für einen Haushalt
manu propria = mit eigener Hand (geschrieben)
manutenieren = handhaben, behalten, aufrecht erhalten (z.B. ein Recht oder Privileg)
mit Handschlag geloben, schützen, behaupten, bewahren, erhalten
Margarethatag = 13. Juli
Mark brabant = Geldstück
Markgenossenschaft = gemeinsamer, ungeteilter Besitz an Wald und Wiesen
Martinustag, Martini = elfter November
Matrikul = Verzeichnis des Klosterbezirks
Mattheustag = 21. September
Mauen = Ärmel
meinen = eine Gesinnung gegen jemanden haben, in feindlicher oder wohlwollender Weise
Meistbeerbter = Haus - u. Grundbesitzer
Meistersche = Meisterin
Memorial = Gedächtnis, memoriale = Erinnerung, Denkschrift, Bittschrift, Merkbuch usw.
mene oder min = es kann mehr, es kann aber auch weniger sei
Meßpriester = Kath. Geistlicher
Mesure = Maßnahme
Verba volant, scripta manent. (Gesprochenes fliegt davon, Geschriebenes bleibt.)
Benutzeravatar
NeandiH
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 8266
Registriert: 9. Jul 2010, 17:07
Wohnort: Mettmann

Worterklärungen - Abk. und Bezeichnungen in alten Dokumenten

Beitragvon NeandiH » 14. Jul 2010, 17:21

Michaelis = neunundzwanzigster September
ming, min = weniger
missive = Schreiben, Brief
Missius = Sendung
Mißverstand = Streitigkeit
mistkorn = Mischkorn, Saatgut aus verschiedenen Getreidearten (?)
Mitstoilbroeder = Mitstuhlbruder, d.i. Mitschöffe im Gericht
Mobilien = bewegliche Güter, Hausgerät
modo = nun, jetzt, auch
Moitwillen = eigener freier Wille, eigener Antrieb
Mölen = Mehrzahl von Grenzmahl
Molestation = Belästigung, Beschwerung
Monatsbriefchen = Rechnung des Schulmeisters über Schulgeld an die Eltern, falls es sich
um Armenkinder handelte, an das Konsistorium
mora = Verzögerung, Saumseligkeit
moraßig = sehr feucht und schlecht
Möhne, Muhme = Mutter- oder Vaterschwester, Tante
Moergen = eine Münze
Moetsons = Versöhnung, Vergleich, Vertrag aus freiem Willen
Morgen = Soviel Land, wie ein Gespann an einem Morgen bestellen konnte.
Preußischer M. = 25,53 ar, Kölnischer M.=31,76 ar
motus = Unruhe
m.p. = mensis praeteriti = vorigen Monats
Mucke = (Wort gibt es nur im Plural) Anfall von übler Laune, böse Grille, Heimtücke
Mühlenzwang = Mahlzwang; Vorschrift, das Getreide in einer bestimmten Mühle mahlen zu lassen
Mühne = Muhme, Mutter oder Vaterschwester
mulcta = Geldbuße ( mulcta serovenientiae = Geldbuße wegen Zuspätkommens)
mundieren = ins Reine schreiben
Mundo = lat. mundum, Reinschrift eines Urteil, eines Vertrages u. dgl.

N

Naberen, Nachber = Nachbar, Nachbaren
Nachbewrin, Nachbairen = Nachbarin
Nativitas Marie ´= 8. September
Naturen = Beschaffenheid des Bodens
negelken = Gewürznägelein, Gewürznelke
negieren = verneinen, abstreiten
Nehester = Nächster, der nächste Verwandte, der Ansprüche auf Grund des Beschüdderechts
ausüben konnte.
nemblich = nämlich
nemine contradicente = ohne das jemand widersprach
nempe = nämlich
Nescit = er weiß es nicht
ne varietur = ohne Willensänderung, ohne Gegenrede, einverstanden
Nicolaitag = 6. Dezember
Nomina = Verschreibung, Schuldforderung
nomine = namens
Nota = Vormerkung
Notel, Notul = schriftliche Abmachung (z.B. vor der Eheschließung)
Notgeding = verkürztes Gerichtsverfahren nach Ergreifen eines Missetäters bei handfester
Tat, in der regel am Tatort abgehalten
Nullius valoris = geringe, kleine, ohne sichere Angabe

O

obgeort = oben erwähnt (berührt, gemeldet)
obiit = verstorben
Obligation = Schuldverschreibung, Verbindlichkeiten, Forderungen, verpflichtete
Verschreibung für empfangene Gelder
obreption = Erschleichung
Obulus = Heller, Halbling, Geldstück
of, off = 1. ob, 2. oder
Offermann = Opfermann , Küster, seine Frau war die Offerfrau
official = Vertreter eines Prälaten im geistlichen Gericht, Gerichts- und Amtsverwalter
einer weltlichen Obrigkeit
Ohlig, Olichs,Oleis = Öl
Ohm = Flüssigkeitsmaß für Wein , Bier ca. 100 Liter
Ohm, Öhm = Oheim, Onkel
Onera = Lasten, Beschwerungen
onus personale = die auf einer Person lastende Abgaben
onus reale = Reallast; die an einem Grundstück haftenden Abgaben
Opferbrot = eine auf dem Grundbesitz liegende Abgabe in Brot oder Geld an den
Schulmeister oder Küster
Opfergerste = eine auf dem Grundbesitz liegende Abgabe an Gerste oder Geld für
Schulmeister oder Küster (in Mettmann)
Oplade = Totenbahre, Aufbahrung (?)
Ordell = Gerichtsurteil
ordinarii = ordnungsgemäß
Orloff = Erlaubnis, Genehmigung
Ort = ein Viertel ( z. B. Thaler oder Morgen)
ostiatim = von Tür zu Tür, von haus zu haus
ouermörgen = übermorgen
overgeven = übergeben, die Eigentumsrechte übertragen
overkomen = übereinkommen, vereinbaren
overmitz = durch, vermittelst

P

Pagina = Seite
Parition = Frist zur Erfüllung eines Urteils
parochialia = kirchliche Amtshandlung
part geben = mitteilen
Partien = Parteien
Pasch = Page
Pat, poth = im Gericht gestellter Antrag
Patribus = Klosterbrüder
Patrimonium = väterliches Erbgut
Patrini = Paten
Patron = Person, die das Recht hat, den Geistlichen zu ernennen
Patronat = Erbl. und verkäufl. Vorrechte und damit verbundene Pflichten, die d. kath.
Stiftern einer Kirche, Kapelle oder e. Benefiziums zustanden
Patronatsrecht = Recht, dem Bischof den Pfarrer vorzuschlagen, auch Mitaufsicht über
Verw. des Kirchenvermög., Recht auf Alimente und Ehrenrechte
pauper, pauperculus = arm, ärmlich
Payments = Geldwährung
p.d. = pie defunctus, pius defunctus = fromm verstorben " in Seeligkeit verschieden",
per decretum = durch Verfügung, pro decernente = anstelle des Befugten,
pro domino = anstelle des Herrn, post datum = nach dem Datum,
petris defuncti= des verstorbenen Vaters
Peen = Pön, Strafgelder
Peit, Pechte = Pachtung, Pachtzahlung
Verba volant, scripta manent. (Gesprochenes fliegt davon, Geschriebenes bleibt.)
Benutzeravatar
NeandiH
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 8266
Registriert: 9. Jul 2010, 17:07
Wohnort: Mettmann

Worterklärungen - Abk. und Bezeichnungen in alten Dokumenten

Beitragvon NeandiH » 14. Jul 2010, 17:22

Pennonge = Pfenninge, Betrag, Kaufsumme
Pension = Rente, Zinsen
per amicabilem compositionem = durch gültige Übereinkunft
peremt. (Peremtion) = Verfall, Verjährung
periculum in mora = Gefahr durch Verzögerung (im Verzug)
perjurio, periurium = Meineid, falsch schwören
per majora (vota) = durch Mehrheitsbeschluß
per vota = durch Abstimmung
Petition = Bittschrift
petitorium = Klageweg
Petitum, Petitio = Bitte, Gesuch, Antrag
Petmengen = s. Fettmännchen
Peverben = Bewerbung
Pfächter ) Pfechter = Pächter
Pfennig = ( meist im Plural) Geld, Preis, Einnahme
Pfertzgezug = Pferdegeschirr
Pflicht = was sich gehört (an der Pflichten Stelle = an der gehörigen Stelle)
Pillar = Pfeiler
Pint = Hohlmaß, ca. 1/4 Liter
Pistole, Pistolette = Goldmünze im Wert von etwa 5 Reichstalern
Pittschaft = Petschaft (Siegel)
placidieren = bestätigen
Placitum = landesherrliche Bestätigung der Berufung eines Predigers
Plack = Ausschlag
plästern = verputzen
Planken = hölzerner Zaun
Pleidt = Rechtstreit
poena arbitraria = nach Gutdünken festgesetzte Stafe
pohsirt = gestellt
Pölen, Peelen, Paellen = Pfähle, Grenzpfähle
Pont = Pfund
Possession = Besitz
possidieren = besitzen
post preces = nach dem Gebet
poussieren = eifrig betreiben, fördern
Präbende = Pfründe; das mit einem Kirchenland verbundene Einkommen
Prädikant = Prediger
praecavieren = sich vorsehen, Vorkehrung treffen
Praedium = Gut, Grundstück
Praefatio = Einleitung
Praesentia = Gegenwart, Anwesenheit
praeterito Jovis (die) = am vergangenen Donnerstag
Praetext = Vorwand
Praetor = Gerichtsherr
Präsentation = Recht, Kandidaten für eine erledigte Stelle vorzuschlagen
präsentieren = vorlegen, vorzeigen
prätendieren = in Anspruch nehmen, beanspruchen
Prätension = Anspruch, Anmaßung
prattich = eigensinnig, launisch
pravia = pravus = verkehrt, unschicklich, unrecht, schlecht, verdreht
precibus finitum = mit Gebet beendet
prehentz = fassen, ergreifen, anfassen
prepact = vorher festgelegt
prima vice = zum erstenmal
Primiz = erste feierliche Messe eines neugeweihten Priesters
Privileg = Vorrecht, Sonderrecht
privilegieren = bevorrechtigen, mit Sonderrechten ausstatten
Pro ad Cous = statt zu
Probationsschriften = Beweisschriften im Gerichtsverfahren
probiert = erforscht
Probst = zweiter Vorsteher eines Klosters
Proburator = Anwalt, Prozessbevollmächtigter
pro lege in perpetuum valitura = als für immer geltendes Gesetz
procedieren = zu Werke gehen, verfahren
procurieren = versorgen
proffen = Reiser zum Weiterwachsen in den Boden stecken
prohces = Fortgang, Verfahren, Rechtsstreit, Streitsache, Hergang, Vorgang
Proklamation = Verkündigung, öffentliche Bekanntmachung
Prokurator = Beamter mit der Funktion etwa eines Staatsanwalts
prolongieren = verlängern
promissis promittendis = nach den notwendigen Versprechungen
propter morbum = wegen Krankheit
prosequieren = verfolgen, suchen
Protocollum adjudicationis = richterliche Entscheidung in einem Teilungsprozeß
Provisores = Armenpfleger der ref. Gemeinde
provocieren = appellieren an eine höhere Instanz
publizieren = veröffentlichen, bekanntgeben
Pütz, Pütt, Pott = Brunnen
Pützgeschrenk = Gestell eines Ziehbrunnens
punte, punkt = Punkt, Stand, Sachlage
Purgation (purgieren) = Reinigung, Rechtfertigung (gegenüber einer Anschuldigung)

Q

quad = schlecht, böse
Quall = Bachstau für Bewässerungszwecke oder zur Bildung eines Kotten- oder Mühlenteiches
quam = kam
quästioniert = fraglich, in Frage stehend, betreffend
Quellung = Stauung eines Wasserlaufs
quidem = gewiss, sicher, wenigstens, allerdings, aber zwar
quieta possessio = unbestrittener Besitz
Quist = Meinungsverscheidenheiten, Uneinigkeit, Streit
quitt, qwit = los, ledig, frei
quoad (tertium) = was (den dritten Punkt) betrifft
Quota = Anteil, Erbanteil
quotam patrimonii = Anteil am väterlichen Erbe
quovis meliori modo = auf irgendeine bessere (wirksamere) Weise

R.

responsio = Antwort
Rad = Holznutzungsmaß. Kleinste Nutzungseinheit
(4 Räder = 1 Gewalt)
Rader Albus = Münze, nach dem Rad, dem Wahrzeichen von Mainz, genannt
Rader Wißpennink = Rader Albus, s. dort
Ratifikation = Bestätigung, Genehmigung, Anerkennung
rationes (leisten) = Rechenschaft
Rauchhuhn = Abgabe an den Lehnsherrn, Menge nach der Anzahl der Feuerstellen
recepisse = Empfangsbescheinigung
Receß = schriftlicher (Gerichts-) Entscheid
reck = waagerechte Stange oder Latte, Geländer
recken = reichen
Verba volant, scripta manent. (Gesprochenes fliegt davon, Geschriebenes bleibt.)
Benutzeravatar
NeandiH
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 8266
Registriert: 9. Jul 2010, 17:07
Wohnort: Mettmann

Worterklärungen - Abk. und Bezeichnungen in alten Dokumenten

Beitragvon NeandiH » 14. Jul 2010, 17:24

Recompens = Vergütung
redelich = angemessen, passend, geziemend, ordnungsgemäß
referieren = berichten, vortragen
refundieren = erstatten
Regest = Inhaltsangabe einer Urkunde
Reichsort = der vierte Teil eines Reichstalers
Reichstaler = Hauptwährungsmünze des deutschen Reiches seit 1566. 1 Rt=60 Stüber oder
8 Schilling oder 80 Albus Cöllnisch oder 100 Albus leicht oder 1 1/2 Dahler Köllnisch
Reide = Räudekrankheit des Pferde
reide, reyde = in bezug auf Geld: bar
Reilieff, Reylieff = Kleidungsstück für Frauen ( Mieder, Leibchen, Weste ?)
Reis, Reyß = Bündel, Packen für Schiefer (1 Reis = 8 Fuß) auch im Sinne von " mal "
(zu zweien reyßen)
rekommendieren = einschärfen
Relation = Bericht
Relaxation = Erleichterung, Aufhebung
Remigiustag = 1. Oktober
remis. = erlassen, nachlassen
remittiert = übersandt
renbahr = rentabel
renunzieren = verzichten
repartieren = nach dem Verhältnis der Beteiligten umlegen (z.B. Steuern)
repetieren = wiederholen, von neuem verlangen
reprehendieren = tadeln
requirieren = in Anspruch nehmen
Requisites = Dazugehöriges, Erforderliches, Ritual beim Verkauf
rescribiret = beantwortet, nochmals geschrieben, zurückschreiben
resolvieren = beschließen
Resolutio = abschließende Zusammenfassung einer Aussprach usw.
respektive = beziehungsweise, oder
respondieren = antworten, widerlegen
Restanten = noch nicht gezahlte Schulden oder Abgaben
restieren = fehlen, nicht vorhanden sein
restitutio = Wiedereinsetzung
restlich = unangefochten
Retz = Rotzkrankheit der Pferde
Reuemahlzeit = Trauermahl nach einer Beerdigung
rev. (reverendus) = ehrwürdiger
Reversal = Anerkennung bestehender Rechte
revidirt = ändern, überprüfen, durchsehen, berichtigen, mustern, überlesen
Revocation = Widerruf
rezessieren = abschließend gerichtlich vergleichen
Riedung = Gerätschaften
roemen, ramen = bestimmen, ins Auge fassen
Röster ( Eiser) = Eisenrost am Eingang zum Kirchhof, um das Vieh abzuhalten
Rosenobel = englische Goldmünze. Häufig in den Niederlanden nachgeprägt
rura = Ländereien
Ruthe = Längenmaß, 1 Ruthe = 16 Fuß = ca. 4,5984 m
Ruthe, rhein., köln. = Längenmaß, 1 Ruthe =12 Fuß, zu je 12 Zoll, 1 Fuß=31,4 cm

S

Saalland = beim Herrenhof verbleibende Ländereien
Sacke = Sache
Sackzehnt = Abgabe, die der Zehntpflichtige zum Zehntherrn bringen mußte
Sael = Sole, Hofessole
salva conscientia = mit gutem Gewissen
salva venia = mit Verlaub (zu sagen)
salvaguardirt = durch Ausstellung eines Schutz- und Schirmbriefes von Plünderungen
und sonstigen militärischen Belästigungen losgekauft
salvo = vorbehaltlich
sämtlich = vollzählig
Sattelpferd = die Pflicht ein gesatteltes Reitpferd für den Herrscher bereitzustellen
Scabinus = Scheffe
Schaafwirt = Schöffenwirt
Schall, dem Schall nach = von Hörensagen
Schantzen, Schrantzen = Holz - Reisigbündel
Schaphahn = Silbermünze ( etwa 1 Schilling)
Schartze, Schartse = zottige Wolldecke
Schatz = Steuer, Abgabe an die Grundherrschaft (in Hilden und Haan jährlich 60 Gulden)
schatzbares Gut = schatzabgabepflichtiger, also steuerpflichtiger Hof
schatzfrei = freigestellt von der Schatzzahlung
Schatzung = Bemessung der Steuerkraft; Abgabe an Geld und Naturalien
scheden = schlichten, einen Streit beenden
schedesman = Schiedsmann
Scheffel = Getreidemaß (12 Scheffel etwa 1 Malter)
Scheffendomb = Scheffentum
Scheidtsleudt = Feldgerichtsschöffen
scheißend an, schießend an = scheust, angrenzend
schelden, schelten = laut erklären
Scherm = Sicherheit
Schilling = Münze (8 Schillinge = 1 Rtlr.)
Schmalrind = Kalb; Rind, das noch nicht gekalbt hat
Schnitzler = Holzschneider
Schnor, Schnur = Schwiegertochter
Schöffe = Mitglied des Gerichts aus der Kirchengemeinde
schone = schön, hell, klar, bereits, schon
schonen = schön werden; schonen
Schoofe = Schauf: Strohbund
Schoppen = Raummaß
Schoßbuch = Liste der steuerpflichtigen Bürger
Schuire,Scheuer, Schürgen = Scheune
Schulepper = Flickschuster
Schultheiß = Vorsteher der Gemeinde, der die Abgaben einzutreiben hatte
Schwager = keine Verwandschaftsbezeichnung, sondern lediglich eine freundschaftliche Anrede
schwäntzen = einem Tier den Schwanz kürzen
Scriba = Schreiber, Schriftführer
Sechsmann = Kirchenvorstand; zuständig für die Verwaltung des Kirchenvermögens;
Pfingstdienstag gewählt auf Lebenszeit
Segel = Siegel
Seil = Flächenmaß (etwa 85 qm) und Mengenbezeichnung (z.B. für Heu)
Sekretsiegel, Siecret = Geheimsiegel
selig = seliger Gedacht, soll in Verbindung mit einem Namen andeuten, Daß der
Namensträger bereits verstorben ist.
senen et claudicans = alt und siech
Sero = 1. erzeugen, hervorbringen, veranlassen, verknüpfen, aufeinander folgen,
2. spät, verspätet, später, zu spät.
Servitul = servitus = Dienstbarkeit
Servitus realis = wirkliche Dienstbarkeit, dingliches Recht zur Benutzung fremder Sachen
(Wegerecht usw.)
Sichte, Sicht Sichet = auch Hausicht oder Hausense genannt, ist eine lange schwere Sense,
ein Mittelding zwischen Sense und Sichel
siecker = sicher(n)
Siecrett = sekret (=geheim), Geheimsiegel
Siegel des Gnadenbundes = Taufe
signatum = unterzeichnet, gegeben
Sijn, Sin = Sinn, Verstand
Simon-Judae-Tag = 28. Oktober
simpliciter = schlechthin
sint = seit
Sohler, Soler = Inhaber einer Sohlstätte
Sole, Sohle, Sohlstätte = ursprüngl. Hof innerhalb eines Hofesverbandes, an dem die
Verpflichtung zur Leistung der grundherrl. Abgaben u. des
Vogthafers haftet
Solidus = Schilling, Geldstück
Söller = Brettergestell oberhalb eines Raumes, Regal
Solstätte = Siedlungsplatz eines zum Hofesverband gehörigen Hofes, an dem die
Verpflichtung zur Leistung der grundherrlichen Abgaben haftete
Sommeren, Somber = Sumber, Sümmer, Simmer= Getreidemaß
sona = 1. Aussöhnung, 2. die Genugthuung, die der Beleidiger den Beleidigten zu leisten hat
sonder = ohne
sonderbar = besonders
sonen = den Streit beilegen, eine Sache sühnen, sich vergleichen
sotane = solche, so beschaffene
species / in specie = (in Verbindung mit Münzbezeichnungen) vollgültiges Hartgeld
species facti = Tatbestand
Specificatio = einzelne Auflistung, Aufstellung
Speziestaler = deutsche Silbermünze, ausgeprägt nach dem Muster des alten Reichtstalers
spezifizieren = einzeln aufführen, bezeichnen, einordnen, gruppieren, klar anzeigen
Sping = Armenkasse
spoliatus = ausgeplündert
sportula, Sportulen = lat: sportulae ( Mz. ) Gebühr für eine Amtshandlung, Gerichtskosten
Spraiche = Sprache, Gespräch, Anspruch
Staffel der Zensur = In der jül.-berg. Kirchenordnung waren in den §§135 und 136 die bei
Kirchenzuchtfällen anzuwendenden Maßnahmen genannt, und zwar
mit dem Hinweis, daß die schwerere Strafe erst anzuwenden sei,
wenn die schwächere nicht gefruchtet habe.
staffelweise = abgestuft
stante consistorio = während der Sitzung des Konsistoriums
stede = stets, beständig, fest, immerwährend
stellig werden = fordern, vorstellig werden
Steigerbaum = Baugerüst
steinachtig, steinbrechtig = sehr steiniger Boden
Steingaden = Speicher- oder Wohngebäude mit dicken Steinmauern. Ursprünglich
Zufluchts- und Verteidigungsort in Kriegzeiten
Steinpele = Grenzsteine
Stephani –Tag = 26. Dezember; meist jedoch dessen Oktav am 2. Januar
Sterbfall = (Sterffall oder Beifall) Erbanfall durch den Tod eines Verwandten
steuerbar = steuerpflichtig
Stiel = beim Fachwerkbau: senkrechter Balken
S. T. / sine titulo = ohne den Titel zu nennen
stilo novo = neue Zeitrechnung, gregorianischer Kalender wurde 1583 in Jül.-Berg. eingeführt
stipulatis stipulandis = unter Beachtung der notwendigen (rechtlichen) Formen bei einem
Vertragsabschluß oder bei der Übernahme eines Amtes
Stoelbroedere = Stuhlbruder, Mitberater im Gericht, Mitschöffe
stollen, stallen, Stallung = Unterbrechung eines Vorgangs oder Ablaufs (z.B. die dreimalige
Eheproklamation)
stop = 1. Becher (ohne Fuß) in Eimerform, 2. ein bestimmtes Maß
Verba volant, scripta manent. (Gesprochenes fliegt davon, Geschriebenes bleibt.)
Benutzeravatar
NeandiH
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 8266
Registriert: 9. Jul 2010, 17:07
Wohnort: Mettmann

Worterklärungen - Abk. und Bezeichnungen in alten Dokumenten

Beitragvon NeandiH » 14. Jul 2010, 17:26

Stüber = Münze ( 60 Stüber = 1 Rtlr., 1 Stüber = 16 Heller
sua sponte = freiwillig, unaufgefordert
sub litt.[era] = [Unterzeichen,- buchstabe] unter dem /Anfans-, Auszeichnungs-) Buchstaben
sub poena dupli = unter Verdoppelung der Geldbuße
sub poena executionis = unter Androhung der Pfändung, bei der Strafe der Vollstreckung
Subhastation = gerichtsliche Versteigerung
submittieren = sich bewerben
subrogiren = unter- gegenfordern
sub protestatione et reservatione sui iuris = unter Protest und Vorbehalt seines Rechts
substituieren = vertreten, einsetzen als (z.B. als Vormund) (aushilfsweise) ernennen, bestellen,
zuordnen, ersatzweise
Substitutus = Stellvertreter
suffisant = hinreichend, genügent
sukzedieren = nachfolgen
Sumber, Sümber, Sümmer = altes bergisches Getreidemaß. 4 Sümmer=1 Malter
Summe = Holznutzungsmaß.
sunder = ohne
Sunte = Sankt (Heiligen)
Supersessorium = Aufhebung
Supplicatio, Supplik = Bittschrift
Supplikant = Bittsteller
Susceptor / Susceptoribus = Pate
Susceptrix / Susceptricibus = Patin
Suster = Schwester
sustinieren = auf sich nehmen, zurückhalten usw.
swair = schwer

T

Taler (köln.) = Münze ( 1 Tlr. = 52-100 Albus )
Tansfix = Urkunde, die so mit einer anderen verbunden ist, daß sie davon nicht ohne
Beschädigung getrennt werden kann
Tax, Taxa, Taxe = Wertfestsetzung, Preissatz, Preisvorschrift
Taxation = Versteigerung, Wertermittlung, Abschätzung nach Geldwert
Tecke = Decke
Tedingsleute = Eingesessene, die bei der Urteilsfindung in der Gerichtssitzung mitwirken
tegen = neben
tentamen condordiae = Versuch, einen Vergleich oder eine Versöhnung herbeizuführen
tentieren = versuchen
Tergiversanten = Widersetzliche
Tenor = Wortlaut, Zusammenhang, Fortdauer, Inhalt, Formel, Formung, Begriff einer Sache
tenuit = schlicht, einfach, gering, niedrig, genau, unbedeutend
Teugscherer = Tuchscherer
Thomastag = 21. Dezember
Thoren post = Türpfosten
Ticheln = Ziegel, Backsteine
Tierteys / Tirtei = starker, rauher Stoff
tornieren, tournieren = schimpfen, heftig gestikulieren
Tostender = Anhänger, Parteigänger
Totenlade = Sarg
Traljer = Gitter aus Eisenstäben (z.B. vor dem Fenster)
Transport = Geldüberweisung
transportieren = befördern, übertragen
Tromme = Verbindungsteil zwischen Ofen und Ofenrohr
tüschen = zwischen
Turbation = Störung
Turn = Turm
Tymmerye = Gezimmer, Werk der Zimmerleute

U

U J D / Utriusque Juris Doctor; U J L / Utriusque Juris Licentiatus = Doktor beider Rechte
Uberdracht - Übertragung
uberjari = groß- volljährig
Ueißgift = Ausgaben
Ufkompsten / Ufkumpst = Einkünfte, Zinsgefälle, Rendite
Uftracht = Auftragung, Güterübertragung
uhrpuetig = erbötig, bereit
uißgaen = in eine Grundstücksauflassung einwilligen
ultra limiten = über die Festsetzung hinaus
Umbgank der Pfachtjahre = Ablauf der Pachtjahre
umbgraben = mit Gräben umgeben
umbtrint = ungefähr
ummer = immer
ummerme = immermehr, zeitlich unbegrenzt
unausbestat = vermutlich: noch nicht für den Fall der Eheschließung abgefunden
unanimiter = einmütig
unbauig = nicht zu bebauen, zu schlechter Boden
undüchtig = ohne großen Nutzen
unbefangen = unverfänglich, ohne Nachteil oder Schaden
unbegriffen = nicht mit einbegriffen
unbestadt = unbestattet = unverheiratet
underhaben = in Besitz oder Nutzung haben
underjaerig = minderjährig
Undhaltung = Unterhalt
Undthenigkeit = Unterthänigkeit
ungefehrlich = ungefähr
Ungelrente = Abgabe an Unschlitt (Talg); diente zur Herstellung von Kirchenkerzen
Ungereide = unbewegliche Güter, Grundstücke, Immobilien
ungesparet = nicht gespart, nicht geschont, reichlich, ohne zu säumen
uniieren = vereinigen, zusammenlegen, Union = Bereinigung
Unlust = Belastung, Unkosten, Aufwendungen
Unschlitt = Talg
unterft = enterbt, der Eigentumsrechte begeben
unter dem Wild = Land welches durch Wild verwüstet wird
untfangen = empfangen
untguedt = des Eigentumsrecht begeben
unvergreiflich = genau festgestellt
unverschult = unverschuldet
unzeitig = unpassent
Updracht = Auftragung, Güterübertragung
upgevort = oben bereits angeführt
Urbanustag = fünfundzwanzigster Mai
Urbar = Register grundherrlicher Abgaben und Dienste
Urber = Vorteil, Nutzen
urbietig = erbietig, bereit
Urdel = Urteil, Gerichtsspruch
Urlaub = Erlaubnis
usque ad proximum = bis zur nächsten Sitzung
Ußgank = Ausgang
Ußgulden = Belastungen
ut = wie
ut supra = wie oben
ut vulgo nominatur = wie er gewöhnlich genannt wird
uxor = Ehefrau

V=F

Vacation = Befreitsein, Beurlaubung, Entlastung
vacieren = unbesetzt sein ( z.B. eine Predigerstelle), leer, frei von etwas, fehlt, unbesetzt,
nicht vorhanden
V.D.M. / Verbi Divini Minister; Diener des göttlichen Wortes = Prediger
v.g.f.v.h. = unser gnädiger Fürst und Herr
valvae = Tür ( Flügeltür)
vanneir, wanneir = wann
Vasallen = Lehnsmänner
vast, vaster = fest, fester
Velden = Kümmelbrezel, der auf St. Johann in Velden (Kreis Düren) zu kaufen war
velthon = Feldhuhn
ven. (venerandus) = ehrwürdiger
venditor = Verkäufer
Venerabile = geweihte Hostie
ventilieren = gerichtlich betreiben
verbruk = Verbrauch
vere = ferner
vereischen = vernehmen, erfahren, erfragen, kennenlernen
vergnügen = befriedigen
verhäusen = umziehen
verhöhen = erhöhen, aufschlagen
Verken = Schwein, Schweine
Verlassenschaft = Erbteil, Hinterlassenschaft
verleden = vergangen, vorig
vermogen = sich verstehen (zu etwas)
Vernährungsrecht = Vorverkaufsrecht der künftigen Erben des Verkäufers, vor allem bei Immobilien
Vernährungszeit = Frist zur Ausübung des Vorverkaufsrechts
Verschuß, verschießen = Vorschuß, vorschießen
Versikel = Vers
verspleißen = versplittern, abteile, Grundstücke von der Hauptmasse des Gutes ablösen
verstanden = über eine Frist stehen bleiben und dadurch verfallen
verstorben = bei Verheirateten: Wiwer bzw. Witwe geworden; bei Kindern: Waise
geworden, hinterlassen
vertzegen, verziegen = verzichten
vervuegen = verfügen
Verzig = Verzicht, Eigentumsverzicht bei Güterauflassung
via juris = auf dem Rechtswege
vidimieren = beglaubigen
Viertel Taler = 25 Taler
Vikarie = Stelle des Geistlichen
Vilario = Person die zum Haus gehört
Villa = Herrenhof
Villicus = Verwalter eines Herrenhofes
Visitatio Mariae = 2. Juli
Vita = Leben, Lebensbeschreibung
vocieren = berufen ( z.B. einen Prediger)
Vogt = Verwalter, Vorsitzender eines Vogteigerichts
Vogtgeding = Vogteigericht
Vogthafer = Abgabe der Hofesleute an den Herzog
Voirgenossen = wörtl. Furchengenosse, Grenznachbar in der Feldflur
Verba volant, scripta manent. (Gesprochenes fliegt davon, Geschriebenes bleibt.)
Benutzeravatar
NeandiH
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 8266
Registriert: 9. Jul 2010, 17:07
Wohnort: Mettmann

Worterklärungen - Abk. und Bezeichnungen in alten Dokumenten

Beitragvon NeandiH » 14. Jul 2010, 17:28

Vore = Grenze
Vorhaupt, Furheuft = Kopfseite (Schmalseite) eines Grundstücks
vorhin = früher
vor-man = Vertreter, Fürsprecher
Vormünder = Vormund ( Sing.)
Vorsaß, Vorsatz = Vorbesitzer
Vorwahrt = Vorbehalt
Vorwarden = Bedingung
vretlich = friedlich
vulgo = gewöhnlich, allgemein
Vurrad = Vorberatung, Überlegung, Entschluß
vurs. = vurscreven = bereits vorher beschrieben, vorgenannt, obengenannt
Vurwarden = Bedingungen

W

Wachs, Wax = Abgabe an die Kirche oder das Kloster zur Herstellung von Kerzen
Wage = Gewichtseinheit, etwa 4 Pfund (Köln)
Walburgistag, Walperdach = 1. Mai
wanneir, vanneir = wann
want = weil
wasserbießig = lehmig, sehr feuchter Boden
Webersgetau = Webstuhl
Wedde = Strafe
Weidblech = ebene Wiese (Blache)
Weiher = tiefgelegenes Ackerland, das, wenn es unter Wasser gesetzt wurde,
zeitweise auch als Fischweiher genutzt werden konnte
weiland = ehemals. Vor einem Namen stehend, bedeutet es, daß die Person bereits gestorben ist.
Weinkauf = Leihkauf = Trinkgeld, gemeinsames Mahl und Gelage zur Bestätigung des
Vertragswillens, wurde später von Geldgaben abgelöst
wellmüdig = mutwillig, leichtsinnig
werben = erwerben, verdienen (z.B. den Lebensunterhalt), bemühen um
Werdey / Wardei = Wert, Schätzwert
werentlich = weltlich
Werschaft = Gewährschaft für die Rechtmäßigkeit (z.B. einer Grundstücksübertragung)
Weyß, Weiß = Weizen
widerwärtig = entgegengesetzt, andersdenkend
Widderschuld = Gegenforderung
Wiederlöse = Rückkaufsrecht
Wiencker = wingart, winberc (mhd) Weinberg
wild Land = Heide, Unland
willkürig = nach Belieben festzusetzen (z.B. eine Strafe)
Wittib = Witwe
woest = wüst
Wostenei = Wüstenei, Ödland
wrogen, wroegen = anklagen, anschuldigen, rügen, gerichtlich behandeln

Z

zäunen = einen Zaun errichten oder ausbessern
zedieren = abtreten
zehendbar = zur Zahlung des Zehnten verpflichtet
Zehentmal = Markierung zur Bezeichnung zehntpflichtiger Höfe
Zehnt, großer = Abgabe an den Grundherren von allen Feldfrüchten, die auf Halm oder
Stengel wuchsen, festgelegt als Feld- oder Sackzehnt
zeitig, zeitlich = zur Zeit in einem Amt tätig
Zession = Abtretung, Abtretungserklärung
Zettul = Auflistung, Aufstellung, Steuerlisten
Ziesen = Zieche sackartige Hülle im bes. für Betten, auch Überzugstoff für Polster,
Bettbezüge aus karriertem oder gestreiften Stoff
zielen = zeugen (ein Kind)
zumael, zumail = gänzlich, im ganzen
zuhouff = zuhauf, zusammen
zuschen = zwischen
Zuuermeitung = zur Vermeidung
Zuvererung = zur Verehrung, gemeint als Geldgeschenk
zwei Pferde = Hofgröße ca 60-90 Morgen
zwischen = zwischen hier und; von hier nach


Zusammengestellt aus folgenden Quellen:

Friedrich Ausbüttel (bearb.) , Abkürzungen aus Personalschriften des XVI bis XVIII Jh.,
Hildener Jahrbuch 6 -10,
Niederbergische – Beiträge,
pers. Erklärungen Frau Dr. Preuss, HSTAD,
Übersichten Ingrid Buschmann-Höltgen
Verba volant, scripta manent. (Gesprochenes fliegt davon, Geschriebenes bleibt.)
Benutzeravatar
NeandiH
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 8266
Registriert: 9. Jul 2010, 17:07
Wohnort: Mettmann


Zurück zu Schreibtisch, Lesehilfe u. genealogische Programme





Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 1 Gast